Anne Janz, zum 10jährigen Vereinsbestehen

Dezernentin Anne JanzSehr geehrte, liebe Frau Bernhard,

[...] Ihr Herz schlägt für Kinder. Mit Ihrem Engagement für "Zahnärzte und Patienten helfen Kindern in Not" haben Sie einer guten Idee durch Ihre Mitarbeit und Überzeugungskraft zu einer Erfolgsgeschichte verholfen von der sowohl viele gute Projekte für Kinder als auch viele Kinder und Familien mit schweren Einzelschicksalen seit Jahren profitieren. Hier in Kassel mit ganz vielen Unterstützungen für einzelne Kinder und Familien, unsere Kindertagesstätten, Schulen und Jugendhilfeeinrichtungen, aber auch mit Unterstützungen weit über die Region hinaus.

Als Jugenddezernentin der Stadt Kassel kenne ich die vielfältigen Probleme von Kindern und Familien. Es ist nicht und immer weniger selbstverständlich, dass Kinder geliebt, geborgen und gesund aufwachsen - nicht immer können wir von Seiten der Stadt adäquate Hilfe und Unterstützung anbieten. Umso wichtiger ist es, dass das städtische Engagement durch bürgerschaftliches Engagement unterstützt wird. Nur Hand in Hand und gemeinsam können wir erreichen, dass Hilfe und Unterstützung da ankommt, wo sie so dringend benötigt wird.
"Zahnärzte und Patienten helfen Kindern in Not" leistet hier seit Jahren eine vorbildliche ehrenamtliche Arbeit.
Vielen Kindern und Jugendlichen konnte der Verein eine nachhaltige Freude bereiten, immer wieder ganz konkrete Hilfe leisten und dort ein Zeichen der Wertschätzung und Solidarität setzen, wo es in unserer Gesellschaft oft fehlt, wo viele sich nicht verantwortlich fühlen: Bei der Unterstützung für behinderte und sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche.

Mein herzlicher Dank und Glückwunsch für Ihre so segensreiche Arbeit und das langjährige Engagement im Interesse von Kindern und Jugendlichen in Not. Ich wünsche Ihnen ganz persönlich, Frau Bernhard, aber auch allen weiteren Mitarbeiterinnen und Unterstützern des Fördervereins weiterhin viel Erfolg in Ihrem Wirken und Kraft für Ihre Arbeit.

Danke für die gute Zusammenarbeit, die wir sicher auch in der Zukunft fortsetzen werden. Zum Wohle Kassels und der Kinder, Jugendlichen und Familien, die hier zu Hause sind.

Anne Janz
Dezernentin für Jugend, Schule, Frauen, Gesundheit