Charity-Grillen: 6500 Euro für Jugendprojekt

Ein Blick in die Bücher lohnt: 6500 Euro sind verbucht. Das ist der Erlös des 5. Charity-Grillens des Lions Club Kassel-Wilhelmshöhe. Gespendet wird er für das Projekt „Hilfe gegen Drogen-, Gewalt- und Mobbingmissbrauch von Kindern und jugendlichen". Darüber freuen sich Club-Präsident Andreas Schott (von links), Projektinitiator Thomas Stolkmann, Sönke Schmidt und Ulrich Linß vom Lions Club. Rund 90 Gäste waren im Juni ihrer Einladung ins Museum für Sepulkralkultur gefolgt, haben sich an köstlichen Speisen gelabt und für die gute Sache Geld gegeben. "Kinder und Jugendliehe in der Region zu unterstützen, liegt uns am Herzen", sagt Sönke Schmidt. Thomas Stolkmann ist glücklich: Mit der Spende kann er sein vor zwölf Jahren in Kassel gestartetes Projekt fortsetzen. Er ist präventiv aktiv, etwa mit Vorträgen an Schulen, unterstützt aber auch Betroffene. (pke) Foto: Kothe



zurück